NEWS

Thrill-Seeker vs. Skill-Seeker.

Skill-Seeker.

Skill-Seeker.

Wer wagt, gewinnt, sagt ein altes Sprichwort. Und es stimmt: Wer etwas wagt, gewinnt die Chance, seine Lebensqualität zu erhöhen. Durch neue Erfahrungen, neue Erkenntnisse und vor allem neue Kompetenzen.

Dabei geht es beim Wagnis gar nicht darum, große Risiken einzugehen. Im Gegenteil: Es geht um Kompetenzaufbau, um verantwortungsvolles Handeln in risikobehafteten Situationen, um die Chance, über sich hinauswachsen zu können und Unsicherheiten in neue Sicherheiten zu verwandeln. Und natürlich geht es auch um Demut, persönliche Grenzen akzeptieren zu können. Das ist der große Unterschied zwischen einem Thrill-Seeker und einem Skill-Seeker, zwischen Sensationslust und Sinnsuche.

Für viele Menschen kann es schon ein Wagnis sein, einfach aus ihrer täglichen Routine auszubrechen und etwas Neues auszuprobieren. Und damit wären wir wieder beim obigen Sprichwort angelangt. Denn wer es wagt, kann viel gewinnen: Neue Lebensräume, neues Selbstbewusstsein und neue, bisher nicht gekannte Glücksgefühle.

Um seine Lebensqualität zu erhöhen, muss man also etwas wagen.

Das geschieht in einzelnen Schritten, der Lernprozess geht vom Einfachen zum Schwierigen. Ich habe mir schon seit langer Zeit zum Ziel gesetzt, diesen Prozess regelmäßig zu wiederholen, und zwar in möglichst vielen, unterschiedlichen Lebensbereichen.

Diesmal habe ich mich nach Hechlingen begeben und auf ein Geländemotorrad gesetzt (oder besser: gestellt). Nicht auf irgendeins, sondern auf eines der schwersten und stärksten, der aktuellen BMW R 1250 GS HP. Und das auch nicht in irgendeinem Gelände, sondern auf einem 26 ha großen Spielplatz für Erwachsene.

Einfahrt auf einen riesigen Spielplatz für Erwachsene.

Einfahrt auf einen riesigen Spielplatz für Erwachsene.

Der Enduro Park Hechlingen ist für jeden Biker, der seine fahrerische Kompetenz auf- und abseits befestigter Straßen erweitern möchte, ein Traum. Hechlingen bietet auf einem herausfordernden Rundkurs geradezu optimale Möglichkeiten für ein Geländetraining. Steilhänge, schlammige Singletrails, verwurzelte Waldwege, schmale Trampelpfade, Wasserlöcher, Spurrillen sowie kleine, große und steile Auf- und Abfahrten sind eine hervorragende Schule für eine völlig neue Form der Fahrzeugbeherrschung.

Geleitet wird das Training von hochqualifizierten und sehr sympathischen Instruktoren, die sich ganz individuell um jeden einzelnen Teilnehmer kümmern. Und dafür sorgen, dass man trotz aller körperlichen Anstrengung stressfrei und mit großem Spaß zum Lernerfolg geführt wird.

Letzte Instruktionen, bevor es auf die große Runde geht.

Letzte Instruktionen, bevor es auf die große Runde geht.

Wer wagt, gewinnt: Drei Stürze (verletzungsfrei) und einen gebrochenen Kupplungshebel kostete mein staubiger und schlammiger Ausflug heraus aus meiner Komfort- und Sicherheitszone und mitten hinein in einen neuen, von Glückshormonen durchströmten Lebensbereich.

Deshalb meine Empfehlung für jeden Biker, der sich bisher noch nicht -oder nicht oft- abseits asphaltierter Wege bewegt hat: Geht doch mal das Wagnis Geländetraining ein. Man kann nur gewinnen.

https://www.enduropark-hechlingen.de/de/startseite/